Teams der Saison 2019/2020

Die neue Saison wirft ihre Schatten voraus. Grund genug einmal einen Blick auf die aktuellen Formationen des RC Pfeil 07 Iserlohn zu werfen. Dabei fällt vor allem die Kontinuität in der Besetzung der Teams auf. Lediglich eine Ummeldung gab es für Fahrwart Daniel Endrowait zu melden – und diese fällt auch eher unter die Rubrik „Comeback“.

 

Beginnen wir mit Iserlohn I. Mit Daniel Endrowait und Heiko Cordes schicken die Pfeiler bewährtes Personal in der 1. Radball-Bundesliga an den Start. In ihre sechste Saison in Folge gehen die Iserlohner in der höchsten deutschen Spielklasse an den Start. Zuletzt verpassten die Pfeiler dreimal in Folge knapp den Einzug zur Deutschen Meisterschaft und wurden jeweils ein guter sechster. Dennoch bleibt das Duo bescheiden und gibt wie jedes Jahr zunächst einmal den Klassenerhalt als Saisonziel heraus.

 

 

Iserlohn II ist die einzige „neue“ Mannschaft der Waldstädter. Doch so richtig „neu“ ist das Duo Axel Schön und Jan Pannach dann doch nicht. Nachdem Schön eine Spielzeit aus beruflichen Gründen aussetzte startet der Vereinsvorsitzende nun sein Comeback an der Seite seines alten Partners. Dieser war in der Zwischenzeit höchst erfolgreich und stieg mit Klaus Cordes in die 2. Bundesliga auf.

 

Nachdem in der abgelaufenen Spielzeit verletzungsbedingt ein temporärer Wechsel zwischen den Pfosten nötig war, greifen Cedrik Perla und Max Petsching in der neuen Saison erneut nach der Krone der NRW-Oberliga. Für die beiden hochtalentierten Radballer wäre zudem der Aufstieg in die 2. Bundesliga der nächste, logische, Schritt. Ob dieses Ziel erreicht wird, hängt ein auch von den beruflichen Verpflichtungen der beiden Youngster ab.

 

 

Dennis Hellgermann und Fabian Tönjann sind, wie fast in jedem Jahr, die Wundertüte des Vereins. Trotz eines eher dosierten gemeinsamen Trainings ist das Duo immer wieder für positive Überraschungen gut. Sollten im Winter wieder mehr gemeinsame Einheiten auf dem Trainingsplan stehen, ist einer erneuten erfolgreichen Saison nichts im Wege.

 

Den Sprung aus dem Nachwuchs in den Elitebereich wagen Felix Radtke und Timon Walprecht. Als Nachrücker für die Verbandsliga qualifiziert heißt ihr Ziel: schnellstmöglicher Aufstieg in die Oberliga. Zusätzlich will das Duo auch im U23-Deutschlandpokal spielen und dort möglichst weit kommen.

Iserlohn VI werden in diesem Jahr  Martin Quitmann und Alexander Gahle sein. Der „schwerste“ Gegner des Vereins wird in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen und peilt gewohnt selbstbewusst den Aufstieg an.